winzig klein

Manche Dinge sind für das menschliche Auge einfach zu klein. Da hilft auch keine Brille.Es hilft aber auch kein Makroobjektiv. Erst ein spezielles Lupenobjektiv mit 500 prozentiger Vergößerung macht feinste Details und Strukturen sichtbar. Für das „Intitute for Electron Devices and Circuits, University Ulm“ habe ich diese Schaltungen und Bauelemente im Focus-Stacking Verfahren fotografiert. Im kleinen Bild sind jeweils die Größenvergleiche gezeigt.

 

Das Bauteil nebenan war das Kleinste der Serie. Es hat die Maße von 3,0 mm X 1,5 mm X 0,6 mm. Kompliziert wird es insbesondere bei der Lichführung für ein solch kleines Bauteil. Kanten sollen glänzen, Spiegelungen einen Verlauf haben und Bauteilhöhen sollen erkennbar sein. Prinzipiell nichts Neuses – nur eben alles winzig klein.

Die runden Elemente beim unteren Bild haben jeweils einen Durchmesser von 1,75 mm. Sie haben eine Struktur und sind halbtransparent. Die Dicke des Material ist gut erkennbar. Genau diese Eigenschaften waren die Vorgaben für dieses Foto.

zur Artikelübersicht